Die Geschichte eines Modulhauses

Tamas Kiss

Gerhard Zemp, ausgebildeter Gartenbauingenieur und Architekt, heute als Geschäftsführer eines Planungsbüros für Gebäudebegrünungen tätig, ist ein origineller Kopf – und ein erklärter Fan modularer Wohnträume im Grünen.

Lesen in eigensinniger Form

Sue Lüthi

Die Mobilität ist Konzept und die Form unvergesslich. Der Entwurf der OFIS Architekten aus dem Slowenischen Ljubljana demonstriert, dass systematisches Planen und Bauen nicht nur mit Quadern und Containern geht.

Smallhouses haben viel Zukunft

Tamas Kiss

Singles sind heute die grösste Nachfragegruppe im Immobilienmarkt. Für Martin Hofer von Wüest & Partner wird dieses Segment von der Branche noch stiefmütterlich behandelt: «Das Potenzial für Micro-Wohnungen und -Häuser ist klar gegeben.»

Woodie

«WOODIE»

Tamas Kiss

Im trendigen Hamburger Stadtteil Wilhelmsburg ist 2017 mit «Woodie» in nur neun Monaten das weltgrösste Wohnbauprojekt in Holz-Modulbauweise...

Microcity

Ministadt für Mikrotechnologie

Thomas Müller

Der siebengeschossige Bau im Zentrum von Neuenburg beherbergt Büros, Labors und Reinräume für den Technologiepark Neode und das Institut de Microtechnique (IMT), eine Aussenstelle der EPFL. Hinzu kommen ein Restaurant, eine Aula und ein öffentlich zugänglicher Park.

15_Suurstoffi

Ein Stück Decke per WhatsApp bestellen

Sue Lüthi

Die systematische Planung stellt den Bauprozess auf den Kopf. Der Bauleiter bestimmt kurzfristig, was er am nächsten Tag braucht, auf Abruf wird produziert und geliefert. Wie Erne Holzbau den Planungs- und Bauprozess des Holzhochhauses in Rotkreuz koordiniert.

Der grosse Raster

Sue Lüthi

Die gleichförmigen Fenster in der dunklen Holzfassade des Swisswoodhouse in Nebikon LU offenbaren: Hier herrscht ein klares Konzept. Die Ausgangslage von Bauart und Holzbauer Renggli war gewesen, eine ideale Zimmergrösse zu finden, die sich gut zu unterschiedlichen Wohnungstypologien und zu einem mehrstöckigen Haus zusammensetzen lässt.

6-ASPAN-OnSTAGE-MAQ-33-4

Ein Projekt, das seiner Zeit voraus ist

Patrick Clémençon

Die kulturelle Landschaft der Schweiz wimmelt von punktuellen Kulturveranstaltungen. Dies fordert enorme Mengen an temporären Infrastrukturen bei denen alles rasch und kostengünstig demontierbar sein muss. Dass dies nachhaltig und kostenoptimiert geht, zeigt das Forschungsprojekt ON STAGE.

Jeder Architekt kann eine Villa bauen, aber eine wirkliche Kunst ist es, ein kleines, günstiges Haus zu erstellen.

Frank Lloyd Wright, Architekt