Weil systematisches Bauen Zukunft hat

Die Prognosen sind bekannt: Ein Drittel mehr Menschen werden bis 2050 auf der Erde leben (UN 2015), die meisten davon in Städten. Globale Phänomene wie Ressourcenknappheit, gesellschaftlicher Wandel und Migration stellen Bauherren, Planende und Behörden auch im Kleinen vor grosse Herausforderungen. Was heute entworfen wird, sagt voraus, wie morgen gelebt wird – unsere Verantwortung ist gross. Wie reagieren wir auf ökologische und soziale Veränderungen? Wie können Lebens- und Nutzungsdauer eines Bauwerks optimiert und Lebenszykluskosten[1]reduziert werden? Wie fördern wir Suffizienz[2]und Resilienz[3]mit unseren Bauten?

Gefordert sind Entwürfe, die gleichsam robust, rasch umsetzbar, flexibel nutzbar sind und bei minimalem Impact auf die Umwelt mit architektonischer Qualität überzeugen. Patentlösungen gibt es nicht – zum Glück! Doch wir sind überzeugt: Mit systematischer Bauweise entstehen vielfältige Lösungen, die genau diesen Anforderungen gerecht werden. Dabei steht die interdisziplinäre Kooperation von der strategischen Planung über die Systementwicklung bis zur Vorfabrikation von Element und Modul im Zentrum. Zukunftsweisendes entsteht da, wo Bauherrschaft, Planer und Produzenten, aber auch Forschende im Netzwerk agieren.

Die Plattform modulart.ch widmet sich dieser Denk- und Bauweise, vereint Kompetenzen und zeigt auf, warum der systematische Ansatz heute mehr den je zukunftsweisend ist. Das Labor basiert auf Kompetenz und Netzwerk und diskutiert den «State of the Art» dieser Bauweise mit Beiträgen zu Forschungsarbeiten, visionären Köpfen und Ideen unserer Vorfahren, an die es anzuknöpfen gilt. Unter dem Begriff Projekte werden regelmässig wegweisende Bauten vorgestellt, die eine kritische Würdigung verdienen. 

Debattieren Sie mit!

[1]Lebenszykluskosten beschreiben die Gesamtkosten eines Bauwerks, inkl Planung, Entstehung, Betrieb und Rückbau. 
[2]Suffizienz stellt die Frage nach dem richtigen Mass und der Genügsamkeit in Bezug auf die Bedürfnisse der Menschen.
[3]Resilienz beschreibt die Anpassungsfähigkeit eines robusten Systems mit wenig Aufwand an neue Bedürfnisse.  

m©Warum gibt es Modulart_200214_ilonakiss